We lost remotewebaccess.com …

Update 14.05.2022:
Seit dem letzten Samstag (14.05.2022) ist remotewebaccess.com wieder funktional. Wer während des „Offline“ sein RWA auf dem SBE nicht kaputt konfiguriert hat, sollte wieder eine korrekte Aktualisierung der Domain sehen und wieder Zugriff darauf haben.

Eigentlicher Blog
Seit dem 01. Mai 2022 funktioniert remotewebaccess.com nicht mehr zuverlässig. Alle die nicht wissen, was https://<hostname>.remotewebaccess.com ist oder war, brauchen hier nicht weiterzulesen.

Der Windows Server SBE (Small Business Essentials) bietet ein Feature mit dem der Zugriff auf den Arbeitsplatz innerhalb der Firma über eine Webseite, wie z.B. https://sbsland.remotewebaccess.com/remote möglich ist. Damit das Mapping von aktueller IP-Adresse des Internet-Zugangs und remotewebaccess.com funktioniert, steckt dahinter ein DynDns-Mechanismus, der über ein Zertifikat abgesichert ist, was wiederum den Zugriff mit HTTPS und damit ohne Fehlermeldungen im Browser ermöglicht.

Das Problem wird durch die folgenden Meldungen protokolliert:

image

Windows Logs / Application and Services Logs / Microsoft / Windows / ServerEssentials / Admin

image

Da zumindest auf meinen SBE-Servern alle Zertifikate in Ordnung sind, vermute ich das der Server selbst ein Problem hat den Dienst der hinter remotewebaccess.com steht zu erreichen.

Betroffen sind von dem Problem alle, die diesen Dienst nutzen. Die Auswirkungen sind aber nur im Fall einer Änderung der IP-Adresse spürbar. Kunden mit einer festen IP vom Provider sehen dieses Problem nicht. Es sei denn, sie bekommen einen neuen Internet-Tarif und in diesem Zusammenhang auch eine neue feste IP. Dann versucht der SBE die neue IP zu aktualisieren, was ebenfalls fehlschlägt.

Ich gehe mal davon aus, dass die meisten Nutzer des SBE diesen noch auf Basis des Windows Server 2012 R2 betreiben, was zumindest bei mir die Mehrheit ist. Wenig sind noch mit dem Windows Server 2016 unterwegs. Beide Produkte sind inzwischen aus dem Mainstreamsupport draußen und besitzen nur noch den erweiterten Support. Darum sollten wir uns auch über einen Call bei Microsoft bzw. dem OEM keine Hoffnung machen, sondern müssen über Alternativen nachdenken. Was der Aufbau von VPN-Zugängen sein kann.

Bisher habe ich meine VPN-Zugänge ausschließlich mit Lancom oder dem Synology VPN-Server realisiert und muss sagen, dass beides sehr gut und zuverlässig funktioniert.

Wie sehen den bei Euch die Alternativen aus?

Enjoy it, b!